Zum Inhalt springen

Siehe auch

Sie sind hier: Startseite gt; Petition für Gedenkstätte

TGG unterstützt Petition für eine Synagogen-Gedenkstätte

Am Tag der offenen Tür am Teletta-Groß-Gymnasium nutzten Schülerinnen und Schüler des TGG die Gelegenheit, interessierte Eltern über ihre Aktion zu informieren und Unterschriften für die Petition „Einrichtung einer Gedenkstätte am Ort der ehemaligen jüdischen Synagoge Leer“ zu sammeln. Die Teilnehmer des gesellschafts­wissenschaftlichen Profils, kurz GeWi genannt, hatten in ihrem Unterricht Originalquellen aus dem Stadtarchiv gesichtet und die geschichtlichen Hintergründe des Standortes aufgearbeitet.

Die von ihnen erstellte Info-Wand im Foyer trägt die Ergebnisse zusammen: Alte Postkarten des Gotteshauses und die ursprünglichen Architektenpläne für den Bau der Synagoge vermitteln einen ersten Eindruck von der Größe und Schönheit der früheren Sehenswürdigkeit in Leer. Auf einem vorgeschlagenen Rundgang durch die Altstadt erfährt der Leser Details über das Leben unserer ehemaligen jüdischen Mitbürger in den 20er und 30er Jahren, so auch über das Schicksal von Albrecht Weinberg. Schließlich zeigt ein Foto der ausgebrannten Synagoge vom 10. November 1938 die Schrecken der Reichspogromnacht, die das Ende der jüdischen Gemeinde vor Ort einläutete.

Am Info-Nachmittag konnten über 100 Unterschriften für die Petition gesammelt werden, die die Bürgermeisterin und den Rat der Stadt dazu auffordert, alles ihnen Mögliche dafür zu tun, dass am authentischen Ort auf dem ehemaligen Synagogengelände eine würdige, öffentlich zugängliche Gedenkstätte entstehen kann. Mit dieser Initiative möchten die Schülerinnen und Schüler nicht zuletzt Albrecht Weinberg danken, der an den Schulen im ganzen Landkreis Leer immer wieder seine Lebensgeschichte in unnachahmlicher und beeindruckender Weise erzählt.

Foto von der Aktion

Auf dem Foto sind zwei Teilnehmer des gesellschafts­wissenschaftlichen Pro­fil­unterrichts des 8. Jahrgangs (kurz GeWi genannt) Finn Battermann und Emma Barthel zu sehen. Unterstützt werden sie bei ihrer Aktion vom SV-Mitglied Leo Rott. Insgesamt konnten am Info-Nachmittag über 100 Unterschriften für die Petition zusammengetragen werden.

Text und Foto: Claudia Lax

2018-03-01,