Zum Inhalt springen

Seiteninhalt

Sie sind hier: Startseite > TGG > Lehrpläne > Musik

Informationen der Fachgruppe Musik

Die Fachgruppe Musik am TGG

Fachobmann: Bernhard Michaelis
Fachkollegium: Regine Almstedt, Hendrik Bartels, Alexander Engelmann, Petra Jäger, Günther Köhnen-von Nuis, Angela Mieth, Margret Siebels-Dahlke, Dr. Barbara Stroeve.

Curriculum Fach Musik

Klasse 5

Kompetenz Musik gestalten

Singen Instrumentalspiel Bewegung
  • Singen einstimmiger einfacher Lieder verschiedener Stil- und Herkunftsbereiche
  • Singen von Kanons
  • Spielen einfacher Rhythmen und Tonfolgen auf unterschiedlichen Instrumenten und in unterschiedlicher Besetzung
  • Erwerb grundlegender Spieltechniken
  • Sachgerechter Umgang mit Instrumenten
  • Umsetzen von gehörter Musik in Bewegung

Kompetenz Musik hören und beschreiben, Musik untersuchen, Musik deuten

Gestaltungs­mittel Klang Musiklehre Musik und deren außer­musikalische Vorlagen Musik im historischen und gesell­schaftlichen Kontext
  • Grundkennt­nisse im Bereich der Instrumenten­kunde
  • Einführung in die Instrumenten­familien
  • Noten im Violin­schlüssel einschließlich Vorzeichen und Oktav­bereiche
  • Noten- und Pausen­werte bis Sechzehntel
  • einfache Taktarten
  • Klaviertastatur
  • Ganz- und Halbtonschritte
  • grundlegende Dynamik­angaben
  • Grund­lagen grafischer Notation
  • Grund­kenntnisse im Bereich der musikalischen Formenlehre:
    • einfache Formen (Liedformen und Rondo)
    • Grund­kenntnisse im Bereich der Instrumenten­kunde (Einführung in die Instrumen­ten­familien)
  • Beziehung zwischen Musik und der außer­musikalischen Vorlage
  • Gestaltung von Musik nach außer­musikalischer Vorlage
  • Wechsel­wirkung von Text und Musik
  • Beziehungen zwischen bio­graphischen Daten und Lebens­bedingungen von Komponisten und der Entstehung und Aufführung ihrer Musik
  • Orientierung in der Vielfalt des Musiklebens
  • Weltmusik

Methoden

Singen, Arbeit mit Boomwhackers, Mallets und Body – percussion

Arbeiten

Pro Halbjahr eine schriftliche Arbeit

Klasse 6

Kompetenz Musik gestalten

Singen Instrumentalspiel Bewegung
  • Singen einstimmiger Lieder verschiedener Stil- und Herkunftsbereiche
  • Singen von Kanons
  • Spielen komplexerer Rhythmen und Tonfolgen auf unterschiedlichen Instrumenten und in unterschiedlicher Besetzung
  • Erwerb grundlegender Spieltechniken
  • Koordinierung von Musik und Bewegung in der Gruppe
  • Umsetzen von gehörter Musik in Bewegung

Kompetenz Musik hören und beschreiben, Musik untersuchen, Musik deuten

Gestaltungs­mittel Klang Musiklehre Musik und deren außer­musikalische Vorlagen Musik im historischen und gesell­schaftlichen Kontext
  • Grundkennt­nisse im Bereich der Instrumenten­kunde
  • Prinzipien der Klang­erzeugung
  • Instrumente des Sinfonie­orchesters
  • Orientierung im Bass­schlüssel
  • Voll- und Auftakt
  • Tempobe­zeichnungen
  • Punktierung
  • die Durtonleiter
  • natürliches Moll
  • Grob­bestimmung von Inter­vallen
  • Bestimmung von Dreiklängen in Grund­stellung
  • Unters­cheidung von Dur- und Mollterz
  • Vortrags­bezeich­nungen
  • Grund­kenntnisse im Bereich der musika­lischen Formen­lehre:
    • einfache Lied- und Rondo­formen
  • Beziehung zwischen Musik und der außer­musika­lischen Vorlage
  • Gestaltung von Musik nach außer­musikalischer Vorlage
  • Wechsel­wirkung von Text und Musik
  • Beschreiben anlass­bezogener Aspekte von Musik
  • Weltmusik

Methoden

Singen, Arbeit mit Boomwhackers, Mallets, Orff-Instrumenten, Percussion-Instrumenten

Arbeiten

Pro Halbjahr eine schriftliche Arbeit

Klasse 7

Kompetenz Musik gestalten

Kompetenz Musik hören und beschreiben, Musik untersuchen, Musik deuten

Gestaltungs­mittel Klang Musiklehre Musik und deren außer­musikalische Vorlagen Musik im historischen und gesell­schaftlichen Kontext
  • Differenzierte Beschreibung von Klängen mithilfe der Kenntnisse über Instrumente und Stimme
  • Lesen von Noten im Violin- und Bass­schlüssel
  • Bestimmung von Ganz- und Halb­ton­schritten, in Verbindung mit Intervall­bestimmung (im Rahmen einer Oktave)
  • Der Quintenzirkel
  • Parallel­tonarten
  • Dreiklänge
  • Kenntnisse im Bereich des Aufbaus von Kompo­sitionen, z. B. von Kunst­liedern (strophisch / variiert strophisch / durchkomponiert)
  • Unter­suchung von Bezie­hungen zwischen Musik und außer­musika­lischer Vorlagen
  • Unter­suchung von Wort-Ton-Verhält­nissen bei Liedern
  • Erfahrung von Musik als gemeinschafts­förderne Tätigkeit
  • Kritische Auseinander­setzung mit Musik in Massen­medien

Methoden

Singen, Arbeit mit Boomwhackers, Mallets, Orff-Instrumenten, Percussion-Instrumenten

Arbeiten

Pro Halbjahr eine schriftliche Arbeit

Klasse 8

Kompetenz Musik gestalten

Kompetenz Musik hören und beschreiben, Musik untersuchen, Musik deuten

Gestaltungs­mittel Klang Musiklehre Musik und deren außer­musikalische Vorlagen Musik im historischen und gesell­schaftlichen Kontext
  • Vertiefung der Instrumen­ten­kunde
    • elektrische Instrumente
    • Instrumente der Rockmusik
  • Einfache Kadenzen erkennen und schreiben können
  • Komplexere Rhythmen und Taktarten
  • Blue Notes
  • Das Blues-Schema
  • Untersuchung von Bezie­hungen zwischen Musik und außer­musikalischer Vorlagen
  • Beschreibung zeit­typischer Aspekte von Musik und deren Beziehung zu bio­gra­phischen Daten und Lebens­bedingungen von Komponisten
  • Orientierung in der Vielfalt des Musiklebens
  • Geschichte der Rockmusik in Grundzügen

Methoden

Arbeit mit Instrumenten, auch mit elektronischen Klangerzeugern

Arbeiten

Pro Halbjahr eine schriftliche Arbeit

Klasse 9

Kompetenz Musik gestalten

Kompetenz Musik hören und beschreiben, Musik untersuchen, Musik deuten

Gestaltungs­mittel Klang Musiklehre Musik und deren außer­musikalische Vorlagen Musik im historischen und gesell­schaftlichen Kontext
  • Vertiefung der Instrumen­ten­kunde
    • transpo­nierende Instrumente
  • Reflexion von Sound als Gestal­tungs­mittel in Rock- und Popmusik
  • Einfache und erweiterte Kadenzen
  • Einführung in Akkord­symbole der Jazz- und Popmusik
  • Einfache Funktions­symbole
  • Einführung in das Partiturlesen
  • Kenntnisse im Bereich der musikalischen Formenlehre, u. A.
    • Invention, einfache Fuge
  • Analyse und Interpretation von Text-Musik­bezügen
  • Deutung der Beziehungen zwischen Musik und deren außer­musikalischer Vorlage
  • Anwendung der erworbenen Kenntnisse von musik­geschicht­lichen Zusammen­hängen bei der Untersuchung von Musik
  • Vergleich und Bewertung unter­schied­licher Funktionen von Musik

Methoden

Arbeit mit der Stimme, Percussion-Instrumenten, Mallets, Keyboard und anderen Instrumenten. Erfinden und Spielen von Rhythmus-Patterns, Improvisationsübungen mit pentatonischen Skalen

Arbeiten

Pro Halbjahr eine schriftliche Arbeit

Klasse 10

Kompetenz Musik gestalten

Kompetenz Musik hören und beschreiben, Musik untersuchen, Musik deuten

Gestaltungs­mittel Klang Musiklehre Musik und deren außer­musikalische Vorlagen Musik im historischen und gesell­schaftlichen Kontext
  • Vertiefung der Instrumen­ten­kunde
    • transpo­nierende Instrumente
    • außere­uro­päische Instrumente
  • Analyse instrumentaler und vokaler Besetzungen
  • Vierklänge
  • Jazzharmonik
  • Kompositions­prinzipien der Fuge und der Sonaten­hauptsatz­form
  • Beschreibung der Funktion von Musik und Sound im Film
  • Anwendung der erworbenen Kenntnisse von musik­geschicht­lichen Zusammen­hängen bei der Untersuchung von Musik
  • Stilepochen- und gattungs­spezifische Einordnung von Musik
  • Untersuchung der Verbindung von Musik und Musikmarkt

Methoden

Arbeit mit Stimme und Instrumenten, Kompositionsversuche, Schülerreferate

Arbeiten

Pro Halbjahr eine schriftliche Arbeit

Einführungsphase

Die besondere Aufgabe der Einführungsphase besteht darin, die fachbezogenen Kompetenzen unterschiedlich vorgebildeter Schülerinnen und Schüler zu erweitern, zu festigen und zu vertiefen. Zugleich soll der Anschluss an die Arbeit in der Qualifikationsphase gesichert werden.

Mit dem Erwerb der im Kerncurriculum für die Schuljahrgänge 5 bis 10 benannten Kompetenzen und deren Festigung in der Einführungsphase wird eine tragfähige Grundlage für die Qualifikationsphase gelegt.

Kursstufe

In der Kursstufe werden in erster Linie Analyse- und Interpretationstechniken erworben. Aufbauend auf die in den Jahrgängen 5 – 10 erworbenen Kompetenzen geht es um die Vertiefung der Formanalyse, der funktionalen Harmonielehre, der Analyse von Sprachvertonungen und um eine Erweiterung des musikalischen Horizonts.

Standards für Methoden zur Erschließung von Musik

Die in den EPA geforderten Kompetenzen im sicheren Anwenden von Methoden zur Erschließung von Musik sind auf eine verbindliche, einheitliche Grundlage zu stellen. Der folgende Katalog erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern legt im Bereich des Basiswissens über musikalische Teilstrukturen Standards dort fest, wo – nach bisheriger Erfahrung – im Abitur eine Klärung notwendig erscheint.

Chorkurs

Der Chorkurs ist ein regulärer Grundkurs im Fach Musik, der sich allerdings durch einen sehr hohen Praxisteil auszeichnet. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Einstudieren und natürlich auch Präsentieren mehrstimmiger Chorsätze verschiedenster Stilrichtungen (z. B. Pop, Rock, Jazz, Musical, Gospel).

Zudem werden der korrekte Umgang mit der eigenen Stimme sowie die Entwicklung eines möglichst homogenen Chorklangs trainiert. Unterstützend beschäftigen wir uns daher u. a. mit der Stimmphysiologie sowie theoretischen und praktischen Grundlagen des Einsingens.

Neben den regelmäßigen wöchentlichen Doppelstunden ist die Teilnahme an einigen gesonderten Proben sowie den TGG-Konzerten erforderlich.

Folgende Semesterthemen sind vorgesehen:

Der Kurs ist für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 auch als Arbeitsgemeinschaft wählbar. Sie müssen dann lediglich die Praxisstunden besuchen. Dies empfiehlt sich insbesondere für interessierte Sängerinnen und Sänger ohne Erfahrung im mehrstimmigen Gesang.

[Hörproben unter: <http://www.tgg-leer.de/archiv/2007-2008/soko-cd/sommerkonzert-cd.html>]

Orchesterkurs „Concert Band“

Der Orchesterkurs „Concert-Band“ versteht sich als Fachpraxiskurs, dessen Schwerpunkt im praktischen Orchesterspiel liegt. Zugleich werden aber auch theoretische Grundlagen erarbeitet sowie Themen, die den Bereich Musik und Gesellschaft umfassen.

Im Mittelpunkt des Kurses steht die Erarbeitung von sinfonischer Blasorchesterliteratur aus verschiedenen Stilrichtungen und Epochen, z. B. Pop, Rock, Filmmusik und Musicalmelodien.

Folgende Kursthemen sind vorgesehen:

Der Kurs richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler des 10.–12. Jahrgangs, die ein Holzblas-, Blechblas- oder Schlaginstrument spielen und auch bereits über einige musikalische Erfahrung verfügen. Es besteht auch die Möglichkeit, als Pianist, Bassist oder Gitarrist an diesem Kurs teilzunehmen. Deren Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Darüber hinaus ist die Bereitschaft zur Teilnahme an gesonderten Probenterminen und Veranstaltungen gefordert.

Orchesterkurs Bigband

Das TGG Leer bietet für Instrumentalisten der Oberstufe eine besondere Form eines Orchesterkurses, den Grundkurs Bigband. Es handelt sich hierbei um einen Praxiskurs mit hohem Anteil an Instrumentalspiel.

Teilnehmen können alle Schüler der Leeraner Gymnasien der Jahrgänge 10–12, die eines der folgenden Instrumente spielen: Saxophon, Trompete, Posaune, Gitarre, Klavier, (E-)Bass und Gesang (nach einem Vorspiel beim Kursleiter). Die Anzahl der Instrumente ist begrenzt.

Dieser Kurs ist nicht als Prüfungskurs vorgesehen und wird daher nur zweistündig angeboten. Die Stunden finden statt donnerstags von 18:00 bis 19:30 Uhr und nach Vereinbarung.

Folgende Kursthemen sind vorgesehen (jeweils ein Semester):

Der Orchesterkurs Bigband findet zeitgleich mit der Jazz-AG statt, d. h., es werden keine zusätzlichen Lehrerstunden benötigt. Die Orchesterkurs-Teilnehmer proben zusammen mit den AG-Teilnehmern, lediglich die Klausuren werden nur von den Orchesterkurs-Teilnehmern geschrieben.

Abitur 2018

Für das Abitur 2018 gelten verbindlich folgende thematische Schwerpunkte:

  1. Das konzertierende Prinzip. Vom Barock zur Klassik
  2. Musical – populäres Musiktheater zwischen Drama und Show
  3. Instrumentalmusik des 19. Jahrhunderts und außermusikalische Vorstellung

Unter folgendem Link sind die thematischen Vorgaben einsehbar:
<>

Abitur 2019

Für das Abitur 2019 gelten verbindlich folgende thematische Schwerpunkte:

  1. Instrumentalmusik des 19. Jahrhunderts und außermusikalische Vorstellung
  2. Rhythmus als prägendes Gestaltungsmittel von Musik
  3. „Gefühlswegweise durch den vielgewundenen Bau des Dramas“ – Leitmotivtechnik im Musiktheater am Beispiel von Richard Wagners „Siegfried“ (1. Akt)

Unter folgendem Link sind die thematischen Vorgaben einsehbar:
<>

Arbeitsgemeinschaften

Chorkids Frau Mieth
Chohrwurm Frau Jäger
Concert-Band Frau Dr. Stroeve
Jazz-AG Herr Köhnen-von Nuis
Rockband-AG Herr Michaelis
Streicher-Projekt Frau Almstedt

Bläserklasse

Ansprechpartner ist Herr Köhnen-von Nuis (siehe auch die Seite zur Bläserklasse)

Fachgruppe Musik, September 2017

2017-09-20,